"Biketember" - im September gibt es zahlreiche Aktionen für die Verkehrswende.

"Biketember" - im September gibt es zahlreiche Aktionen für die Verkehrswende. © ADFC / Reckzeh

„Biketember“ – Mitmach-Monat für ein fahrradfreundliches Deutschland

Es ist "Biketember"! Im ganzen Land demonstrieren Menschen für bessere Radinfrastruktur und mehr Platz fürs Rad - beim Globalen Klimastreik, beim Park(ing) Day, beim Kidical Mass-Aktionswochenende und vielen Aktionen mehr.

Der Fahrradclub ADFC erklärt den September zum Aktionsmonat „Biketember“. Bei Hunderten von Aktionen im ganzen Land gehen Radfahrerinnen und Radfahrer auf die Straße, um ihre Unzufriedenheit über die Radinfrastruktur zu zeigen und sich für ein fahrradfreundliches Deutschland einzusetzen.

ADFC-Bundesvorsitzende Rebecca Peters sagt: „Deutschland ist an vielen Stellen noch nicht das Fahrradland, das sich viele Menschen sehnlichst wünschen. Überall im Land wollen Menschen sicher mit dem Rad zur Arbeit, zum Einkauf, zur Schule oder ins Kino fahren. Aber oft werden sie daran gehindert – durch schlechte oder ganz fehlende Radwege und die Dominanz des Autoverkehrs. Deshalb erklären wir den September zum Mitmach-Monat „Biketember“. Wir fordern alle Radfahrerinnen und Radfahrer auf, gemeinsam für die Verkehrswende auf die Straße zu gehen. Wir brauchen die Radvolution, wir brauchen eine fahrradfreundliche Neuaufteilung des Straßenraums. Ob beim globalen Klimastreik, beim Park(ing) Day oder im Rahmen der Kidical-Mass-Aktionstage – es geht um sichere Straßen für alle und um lebenswerte Orte im ganzen Land.“

15. September: Globaler Klimastreik, bundesweit

Am 15. September ruft Fridays For Future zum 13. Globalen Klimastreik auf. Der ADFC unterstützt den Aktionstag und ist in vielen Städten mit Bannern für die Radvolution dabei, um für das Fahrrad als klimafreundlichstes Verkehrsmittel zu werben - unter anderem in Berlin, München, Leipzig und Bruchsal. Infos zum Globalen Klimastreik gibt es auf der Website von Fridays For Future, Infos zu ADFC-Aktionen im ADFC-Veranstaltungsportal.

15. September: Park(ing) Day, bundesweit

Am dritten Freitag im September findet der globale Park(ing) Day statt. Aktionsgruppen gestalten Parkplätze für einen Tag fahrrad- und fußgängerfreundlich um, die Straßen gewinnen so an Lebensqualität. Viele ADFC-Gruppen organisieren zum internationalen Park(ing) Day eigene Aktionen, darunter in Berlin, Bochum, Aurich und Fürth. In einigen Städten gibt es Radkorsos vom Park(ing) Day-Aktionsort zum Globalen Klimastreik. Informationen zum Park(ing) Day gibt es auf dem Veranstaltungsportal des ADFC, auf adfc.de und auf www.myparkingday.org.

16. September: ADFC-Kreisfahrt, Berlin

Die Kreisfahrt am 16. September ist die "kleine Schwester" der großen ADFC-Sternfahrt. Auf der gut 34 Kilometer langen Tour fährt in diesem Jahr ADFC-Bundesvorsitzende Rebecca Peters zusammen mit Tausenden Radfahrenden um das Berliner Stadtzentrum, um das Fahrrad zu feiern und um für bessere Bedingungen für den Radverkehr zu fordern. Begleitet werden sie von Soundbikes und vielen bunt geschmückten Rädern.

16. September: Fahrradsternfahrt.Ruhr, Essen

Bei der Sternfahrt durchs Ruhrgebiet kommen tausende Radfahrende aus der ganzen Region zusammen, um für entspanntes und sicheres Radfahren zu demonstrieren. Ziel der Fahrradsternfahrt.Ruhr ist in diesem Jahr die Stadt Essen. Hier wird am 16. September mit einem großen Tag der nachhaltigen Mobilität die Europäische Mobilitätswoche eröffnet.

16.-24. September: Kidical-Mass-Aktionstage, bundesweit

Im September finden zum zweiten Mal in diesem Jahr die Kidical-Mass-Aktionstage statt, mit Schwerpunkt am Wochenende 23. und 24. September. Unter dem Motto „Straßen sind für alle da“ fahren zehntausende Kinder und Eltern als Demo auf der Straße. In einigen Städten richten die Aktionsgruppen temporäre Schulstraßen oder Spielstraßen ein, in anderen fahren Kinder mit sogenannten Fahrradbussen zur Schule. Viele ADFC-Gruppen beteiligen sich an den Kidical Mass-Aktionstagen. Alle Aktionsorte sind auf der Aktionswebsite gelistet, Termine mit ADFC-Beteiligung gibt es auf dem Veranstaltungsportal des ADFC.

17. September: Fancy Women Bike Ride

Am 17. September findet weltweit der Fancy Women Bike Ride statt. Dabei kommen in über 170 Städten auf der ganzen Welt Frauen zum gemeinsamen Radfahren zusammen, oft in bunten, ausgefallenen und schicken Kleidern. Die internationale Bewegung hat ihre Wurzeln in der Türkei, einige deutsche Städte machen auch mit, darunter Bremen, Berlin, München und Essen.

17. September: Fahrrad-Demo, Magdeburg

Unter dem Motto "Handbremse lösen - Stadtratsbeschlüsse umsetzen!" laden ADFC und Radkultur zur Fahrraddemo über den Magdeburger Ring und durch alle drei Tunnel.

22. September: ADFC Radnacht, Dresden

Am 22. September lädt der ADFC Dresden zu einer entspannten Fahrradfahrt in die Nacht, die Spaß machen und dabei für eine lebendige, sichere und nachhaltige Stadt werben soll. Die Dresdner Radnacht ist nur eine von mehreren Nachtfahrten im September. Ähnliche Aktionen gibt es etwa auch am 15. September in Mönchengladbach und in Esslingen, am 19. September in Göppingen und am 23. September in Aachen.

23. September: Mobilitätstag und Stadtradeln-Sternfahrt, Bonn

Am 23. September 2023 findet im Rahmen der Aktion Stadtradeln eine Sternfahrt statt, die von zahlreichen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises nach Bonn führt. Viele ADFC-Ortsgruppen beteiligen sich an der vom ADFC Bonn organisierten Sternfahrt zum Mobilitätstag. Zeitgleich findet in Bonn für Familien und Kinder auch eine Kidical-Mass-Aktion statt.

29. September: Critical Mass, bundesweit

Jeden letzten Freitag im Monat findet in vielen deutschen Städten die Critical Mass statt. Dabei radeln viele Menschen zusammen durch die Stadt – auf der Straße, als Teil des Verkehrs, nach dem Motto: Wir sind der Verkehr. Die Aktionen sind dezentral organisiert, in einigen Orten beteiligt sich der ADFC. Infos zum Critical-Mass-Aktionen in Städten wie Berlin, Leipzig, Regensburg, Lüdenscheid oder Köln gibt es auf dem Veranstaltungsportal des ADFC.

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit über 230.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Downloads

ADFC-Sternfahrt Berlin 2023, Kinderroute

Copyright: ADFC / Reckzeh

5616x3744 px, (JPG, 9 MB)

Verkehrswende-Banner das ADFC beim Klimastreik 2022.

Copyright: ADFC

4616x3078 px, (JPG, 9 MB)

Demoschild, das sichere Radwege für Kinder fordert

Kidical Mass in Dresden 2022

Copyright: ADFC Dresden/FOTOGRAFISCH

3543x2362 px, (JPG, 1 MB)

Frau hält Plakat mit Aufschrift: Ein Autoparkplatz = 12 Fahrräder = 4 Lastenräder

Beim Park(ing) Day werden Parkplätze umgewidmet.

Copyright: ADFC/Deckbar

3437x5156 px, (JPG, 1 MB)


https://heinsberg.adfc.de/pressemitteilung/biketember-mitmach-monat-fuer-ein-fahrradfreundliches-deutschland

Bleiben Sie in Kontakt